Schwingstab: Elastische Stange für Therapie und Fitness

SchwingstabDer Schwingstab ist eine lange, dünne und leichte Stange mit elastischen Eigenschaften. Sie kann in Vibration versetzt werden und in der Therapie die Muskulatur trainieren. Bekannt sind auch die Bezeichnungen Swing Stick oder Schwungstab.

Ein Schwingstab kann im Fitness und in der Therapie zur Muskelarbeit genutzt werden. Dabei wird der etwa Körperlange Stab durch die Arme in Schwingung gesetzt und in diversen Positionen gehalten.

Der Schwingstab ist ein platzsparendes Hilfsmittel für das propriozeptive Training. Bekannte Hersteller sind etwa Haider Bioswing oder Flexi-Sports.

Definition und Unterschied

ElastikbandDer Schwingstab ist ein Trainingsgerät, welches vielfältig für die Stimulation der Muskulatur genutzt werden kann. Er wurde 1999 von Haider Bioswing entwickelt und ist in der Therapie wie im Sport bekannt. Der Schwingstab ist von ebenfalls elastischen Therapie-Bändern zu unterscheiden.

Der Begriff Schwingstab ist eine allgemeine Bezeichnung für lange und dünne Stangen, die sich leicht in Vibration bringen lassen. Mittlerweile gibt es sehr viele Hersteller dieser Trainingsgeräte.

Zu unterscheiden ist ein Schwingstab von elastischen Latexbändern, die ebenfalls zum Muskeltraining genutzt werden können. Die Vibrationen, welche von dem Stab ausgehen, ermöglichen jedoch einen besonderen Effekt auf die gelenknahen Muskelgruppen.

Konstruktion und Eigenschaften

Flexibar im StehenDer Swingstab kann je nach Anbieter ein wenig anders konstruiert sein. Die Stangen zeichnen sich jedoch durch gleiche Eigenschaften aus und ähneln sich äußerlich sehr stark. Die Vibrationsfähigkeit kann etwa als Qualitätsmerkmal angesehen werden.

Üblicherweise ist der Schwingstab etwa 150 cm lang und besteht hauptsächlich aus leichtem und elastischem Federstahl. In der Mitte befindet sich ein Kunststoffgriff, der Platz für beide Hände bietet. An den Enden befinden sich häufig eckige Aufsätze.

Der Schwingstab wird durch schnelles und kurzes rütteln in der Mitte in Schwingung versetzt. Die Enden bewegen sich weiter, während Hände und Arme den Stab stillhalten und durch die Vibration in die Muskulatur weiterleiten.

Verwendung des Schwingstab

Balance-TrainingEin Schwingstab kann in der Therapie und vor allem für das Funktionelle Training sowie für die Fitness verwendet werden. Das Gerät beansprucht und trainiert vor allem Gleichgewicht, Koordination und Kraft.

In der Therapie dient der Schwingstab etwa als Hilfsmittel für das propriozeptive Training. Durch die Vibrationen, welche die Arme standhalten, werden vor allem die tiefsitzenden Muskelgruppen gestärkt. So kann die Therapie etwa zur Stärkung von Rücken, Rumpf und Bauch dienen.

Der Schwingstab ist vielseitig einsetzbar, da er sich in diversen Positionen von einer oder beiden Händen nutzen lässt. Auf diese Weise werden verschiedene Muskelpartien beansprucht, da sie die Ausgleichbewegung zu den Vibrationen machen müssen.

Die Verwendung eines Schwingstabs kann etwa in der Prävention oder Rehabilitation von Beschwerden des Bewegungsapparates sinnvoll sein. Eine Kombination mit anderen Hilfsmitteln des Gleichgewichtstrainings ist ebenfalls möglich.

MZ

Autor:

Ähnliche Beiträge

Moorpackung: Wärmetherapie mit Torf

Als Moorpackung wird eine Wärmetherapie mit Torf auf der Haut bezeichnet. Meist handelt es sich um eine 1 bis 2 Zentimeter dicke und lokale Moorschicht …