Tonisieren: Stimulation zur Steigerung der Muskelspannung

TonisierenDas Tonisieren ist eine kräftigende Stimulationsmaßnahme zur Steigerung der Muskelspannung. Die Bezeichnung leitet sich vom Wort Tonus für „Spannung“ ab. Eine Tonisierung erfolgt dabei meist durch eine spezielle Massage.

Beim Tonisieren wird die natürliche Muskelanspannung gezielt erhöht. Dies dient beispielsweise als Vorbereitung vor sportlichen Aktivitäten oder bei Muskelschwäche. Dafür können dann klassische Massagegriffe wie die Klopfung verwendet werden.

Tonisierende Maßnahmen beziehen sich nicht nur auf die Behandlung von Muskulatur. Auch Behandlungstechniken oder Arzneien können tonisierende Eigenschaften haben.

Definition und Unterschied

MuskeltonusDie Bezeichnung Tonisieren ist in diversen medizinischen und therapeutischen Bereichen bekannt. Üblicherweise umschreibt sie die Anregung, Stärkung und Kräftigung des Muskels. Die Erhöhung des Muskeltonus steht dabei im Vordergrund und somit ist das Tonisieren vom Detonisieren zu unterscheiden.

Üblicherweise verfügt die Muskulatur über einen ständigen Tonus (Muskelspannungszustand), der sich je nach Belastung entsprechend erhöht. In einigen Fällen ist er jedoch verringert. Dann kommen tonisierende Maßnahmen vor.

Massage-Anleitungen | Massage-Expert Shop

Zu unterscheiden ist das Tonisieren vom Detonisieren (oder auch Sedieren) bei einer zu starken Anspannung des Muskels. Die Maßnahmen und die Behandlungstechnik unterscheiden sich dabei, da der Muskel üblicherweise beruhigt statt gestärkt wird.

Verwendung und Technik

MassagetherapeutTonisierende Maßnahmen werden in diversen Bereichen verwendet. Sie beziehen sich hauptsächlich auf die Behandlung von Muskeln, können aber auch die Art der Durchführung und die gewählte Technik meinen. So werden tonisierende Behandlungen vor allem als kräftigend, schnell und aufbauend beschrieben.

Üblicherweise kommt die Tonisierung vor allem im Massagebereich zum Einsatz. Tonisierende Massage werden vor allem bei geschwächten Muskeln, Lähmungserscheinungen oder Muskelabbau verwendet. So können sie beispielsweise nach Operationen zum Einsatz kommen.

Die Akupressur oder Akupunktur kennt auch tonisierende Maßnahmen. Dabei steht die Ausführung im Vordergrund, da die Technik teilweise gleich bleiben kann. So kann die Akupunkturnadel während der Behandlung beispielsweise mehrfach eingestochen oder gedreht werden, um den Energiepunkt zusätzlich anzuregen.

Massage-Anleitungen | Massage-Expert Shop

Im Medizin- und Pflegebereich spielt das Tonisieren ebenfalls eine Rolle und kommt meist in Form eines Tonikums zum Einsatz. Bekannt ist es beispielsweise als Gesichtswasser für die Hautpflege oder als arzneiliche Tinktur zur innerlichen Anwendung. So nutzt die Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) häufig tonisierende Mittel wie etwa Ginseng.

Tonisierende Massagegriffe

KlopfmassageTonisierende Massagegriffe können sowohl im Massage– wie im Therapiebereich genutzt werden. Dort stimulieren sie die Muskulatur durch kurze, schnelle und kräftige Bewegungen.

Typische anregende Massagegriffe lassen sich bei der Klassischen Massage oder Sportmassage finden. Zu ihnen gehören vor allem Knetungen, Klopfungen mit flacher Hand oder Handkante sowie kurze Dehnungen. Massagehilfsmittel wie (Hot Stone-) Steine oder Stäbe können die Griffe unterstützen.

MZ

Autor:

Ähnliche Beiträge

Paraffinbad: Therapieform zur Schmerzlinderung

Paraffinbad ist eine Therapieform zur Linderung von Schmerzen durch Wärmeanwendung eines durch Hitze verflüssigten Wachses. Paraffin ist in der Kosmetik seit Langem als Pflegewirkstoff für …