Rosenhonig: Definition, Rezeptur, Anwendung

Rosenhonig: Bienenhonig, dem Rosen oder Rosenerzeugnissen zugesetzt wurdenAls Rosenhonig bezeichnet man Bienenhonig, dem Rosen oder Rosenerzeugnissen zugesetzt wurden.

Der Rosenhonig ist ein altes Naturheilmittel und tauchte bereits in der Renaissance in einigen Kräuterbüchern auf, wie etwa dem New Kreuterbuch von 1588. Die eigentliche Rezeptur variiert von Quelle zu Quelle, jedoch wird häufig die Verwendung von Rosensaft oder Rosenöl erwähnt.

Der Honig soll gegen Entzündungen im Mund- und Rachenraum helfen sowie bei Wunden und Verletzungen der Haut verwendet worden sein. Mittlerweile wird Rosenhonig fast nur noch aufgrund des besonderen Geschmacks hergestellt und konsumiert.

Rezepturen reichen von Verwendung mit Rosenwasser über Rosenmus zu getrockneten Rosenblättern.

Beitrag weiterempfehlen

Autor:

Ähnliche Beiträge

ASMR: Massage der Sinne

ASMR steht für Autonomous Sensory Meridian Response. Es handelt sich um eine Entspannungsmethode. ASMR wird auch als die Massage der Sinne bezeichnet, da durch auditive …