Entspannungstechnik: Beruhigendes Verfahren für Körper und Geist

Entspannungstechnik
Entspannungstechnik im Liegen

Eine Entspannungstechnik ist ein beruhigendes Verfahren für Körper und Geist mit diversen Übungen. Es gibt verschiedene Formen solcher Techniken. Sie beruhen häufig auf einer ruhigen Körperhaltung und kontrollierten Gedanken.

Die Entspannungstechnik kann auch Entspannungsmethode oder Entspannungsverfahren genannt werden. Sie eignet sich meist für die Selbstanwendung und kann der Stressverarbeitung dienen. Bekannte Techniken sind beispielsweise die Meditation oder das Autogene Training.

Definition und Unterschied

Entspannungsmusik
Entspannungsmusik mit Anleitung

Eine Entspannungstechnik zeichnet sich durch kontrollierte Verfahren aus, welche den Körper und Geist beruhigen können. Dabei handelt es sich um einen Oberbegriff für verschiedene Techniken. Zu unterscheiden ist ferner die Entspannung durch die Hilfe anderer von der selbstständigen Entspannung.

Eine Entspannungstechnik kann durch körperliche Bewegungen oder reine geistige Vorgänge ablaufen. In der Regel können die meisten Übungen und Verfahren selbstständig durchgeführt werden. Bei Bedarf kommen aber auch Hilfsmittel wie CDs oder DVDs mit einem leitenden Sprecher vor.

Verwendung

Suggestionsverfahren
Suggestionsverfahren im Sitzen

Üblicherweise werden Entspannungstechniken zur allgemeinen Beruhigung und Bewältigung von Stress genutzt. So kommen sie etwa im Berufsleben, beim Sport oder im Alltag zum Einsatz.

Die Entspannungstechnik kann beispielsweise helfen Sorgen, negative Gedanken oder Ängste zu verarbeiten. Bei gedanklicher oder emotionaler Überforderung können entsprechende Verfahren zur geistigen Entspannung verwendet werden.

Häufig wird bei der geistigen Beruhigung der ganze Körper mit einbezogen. So gehören zu vielen Entspannungstechniken auch entspannte oder kontrollierte Körperhaltungen. Durch die vollständige Ruhe der Arme und Beine kann meist auch der Geist schneller zur Ruhe kommen.

Doch auch gesundheitliche Aspekte können bei Entspannungstechniken eine Rolle spielen. So können einige Übungen gezielt bei Verspannungen, Schmerzen oder einem gestörten Kreislauf helfen. Teilweise werden sie daher therapiebegleitend verordnet.

Bekannte Entspannungstechniken

Atmung
Atmung mit Konzentration

Es gibt viele verschiedene Formen von Entspannungstechniken. Körperliche Übungen sowie geistige Suggestion und Affirmation spielen dabei häufig eine Rolle. Bekannt sind beispielsweise:

Im asiatischen Raum gibt es auch eine Vielzahl von Übungen und Verfahren aus diversen Gesundheitslehren, welche ebenfalls der Entspannung dienen können. Dazu gehören beispielsweise Yoga, Qigong oder Pranayama.

MZ

Autor:

Ähnliche Beiträge

Sporttherapie: Aktive Behandlung mit Bewegung

Die Sporttherapie ist eine aktive Behandlungsform durch gezielte Bewegung. Dabei werden Sportarten oder spezielle Übungen von einem Therapeuten angeleitet und dienen vor allem der Vorbeugung …