Fuchsleber: Historische Erwähnung und Anwendung

Fuchsleber: Historische Erwähnung und AnwendungAls Fuchsleber bezeichnet man die Leber des Rotfuchs, welche zugleich ein traditionelles Naturheilmittel ist.

Historische Erwähnung

Bereits der römische Gelehrte Plinius der Ältere schrieb etwas über die Wirkung der Fuchsleber in seiner Spezialenzyklopädie „Naturalis historia“. Des Weiteren findet sie auch Erwähnung in der „Oekonomischen Enzyklopädie“ von Johann Georg Krünitz.

Anwendung

Sie soll bei Tuberkulose helfen und ein Abführmittel sein. Sie wird getrocknet und zerrieben eingenommen. Die Einnahme sollte in sehr geringer Dosis erfolgen, da sonst eine Austrocknung zu befürchten ist.

Mittlerweile wird Fuchsleber kaum noch verwendet, da der Erwerb nicht ganz einfach ist und es gute Alternativheilmittel gibt.

Autor:

Ähnliche Beiträge

Fangopackung: heilsamme Schlammmischung

Eine Fangopackung ist eine Schlamm-Anwendung in der Therapie mit aufbereiteter vulkanischer Gesteinsmasse. Dabei wird die warme und feuchte Masse auf den gewünschten Körperbereich aufgetragen. Häufig …