Therapeut: Person für heilende Behandlungen

TherapeutAls Therapeut wird eine Person bezeichnet, die heilende oder lindernde Behandlungen durchführt. Der Begriff kommt aus dem altgriechischen und bedeutet etwa „Pfleger“ oder auch „Diener“. Therapeuten sind im medizinischen Bereich sowie im Sport, Wellness und Massagebereich tätig.

Therapeut ist von Therapie abgeleitet und meint somit die durchführende Person der jeweiligen Behandlung. Die Bezeichnung ist in Deutschland nicht geschützt und wird im allgemeinen Sprachgebrauch für Personen in diversen Tätigkeitsfeldern genutzt.

Ferner kann unterschieden werden, ob eine Person in einem therapeutischen Beruf tätig ist oder therapeutische Methoden anwendet. In beiden Fällen kann sie dann als Therapeut bezeichnet werden. Zu den staatlich anerkannten therapeutischen Berufen gehört etwa der Physiotherapeut.

Bezeichnung und gesetzliche Regelung

PhysiotherapeutDer Begriff Therapeut ist in Deutschland nicht geschützt. Dadurch kann die Bezeichnung frei verwendet werden und sagt nichts über Wissen und Erfahrung des jeweiligen Praktikers aus. Geschützt sind jedoch einige Berufsbezeichnungen, die das Wort „Therapeut“ enthalten.

Die Bezeichnung Therapeut ist eine allgemeine, welche für Personen mit speziellem medizinischen oder heilendem Wissen genutzt wird. Als alleinige Bezeichnung ist sie jedoch nicht an eine Ausbildung, Zertifizierung oder einen Nachweis dieses Wissens gebunden.

In der Therapie wird die Berufsbezeichnung in diverse Berufe unterschieden. Ein Therapeut kann einen beruflichen Rahmen und eine spezielle Bezeichnung haben. Bekannt sind vor allem

  • Ergotherapeut
  • Physiotherapeut
  • Psychotherapeut,

welche gesetztlich geschützt sind und einer entsprechenden Ausbildung mit staatlicher Zulassung bedürfen. (1)

In weiteren medizinischen Berufen wie Arzt oder Heilpraktiker können die Praktizierenden ebenfalls als Therapeuten bezeichnet werden oder eine zusätzliche anerkannte Ausbildung im Therapiebereich haben.

Möglich ist die Bezeichnung auch für Praktizierende von therapeutischen Methoden, welche als Zusatzqualifikationen erworben wurden. Sie können das Behandungssprektrum erweitern. Ein Heilpraktiker kann zum Beispiel die Elektrotherapie lernen und anwenden.

Arbeitsbereiche des Therapeuten

Manuelle TherapieEin Therapeut kann auf unterschiedliche Weise arbeiten. Häufig ist er in Zusammenarbeit mit anderen Therapeuten oder diversen medizinischen sowie Erholungseinrichtungen tätig.

Die Arbeitsbereiche können etwa Rehabilitation, Prävention oder Linderung umfassen. Häufig erfolgen die Behandlungen begleitend zu einer medizinischen Versorgung. Daher erfolgt die Arbeit meist mit Absprache eines Arztes oder medizinischen Spezialisten.

Der Therapeut kann in Gemeinschaftspraxen mit verschiedenen Therapeuten zu einem Spezialgebiet tätig sein sowie in Krankenhäusern, Sporteinrichtungen oder Hotels arbeiten. Je nach Art der Therapie werden verschiedene Methoden und Hilfsmittel genutzt.

Unterschied zu anderen Berufen

HeilpraktikerDie Tätigkeiten von Therapeuten überschneiden sich teilweise mit anderen Berufen. Ein einheitliches Therapiewissen ist für die allgemeine Bezeichnung Therapeut nicht gegeben. Jedoch können die anerkannten Therapieberufe von anderen ähnlichen Berufen unterschieden werden.

Ein Therapeut übt praktische Tätigkeiten und somit eine aktive Heilung oder Linderung aus. Damit kann er von einem Arzt unterschieden werden, welcher Krankheiten erst feststellt, Medikamente verschreibt und passende Therapien verordnet und somit an den Therapeuten weiterleitet.

Zu unterscheiden ist ein Therapeut zudem von einem Masseur, welcher nicht nur Kranke behandelt. Ein ausgebildeter Masseur- und medizinischer Bademeister kann jedoch auch therapeutisch tätig sein und ist von einem Wellnessmasseur zu unterscheiden.


Quellenverzeichnis:

  1. Wikipedia.org: Therapeut, abgerufen am 2. August 2016.
MZ

Autor:

Ähnliche Beiträge