Kapha: Energieprinzip der Stabilität im Ayurveda

Kapha
Kapha als Prinzip für Feuchtigkeit

Als Kapha wird das Energieprinzip der Stabilität aus den Lehren der indischen Medizin Ayurveda bezeichnet. Es ist auch bekannt als Kapha-Dosha und nach dem Ayurveda für die Festigkeit und Beständigkeit des Körpers verantwortlich.

Zusammen mit zwei anderen Prinzipien (Vata und Pitta) bildet es die Konstitution des Menschen.

Der Ayurveda beschreibt Kapha als eine von drei vorherrschenden Energien (auch Körpersaft, Dosha oder Bioenergie genannt), welche vor allem Einfluss auf den oberen Körperbereich nimmt. Demnach können spezifische Krankheiten entstehen, wenn sich Kapha ausbreitet oder verdrängt wird.

Kräuteröl Kapha | Massage-Expert Shop

Aufgrund seiner feuchten und schweren Eigenschaften wird Kapha im Ayurveda von gegensätzlichen Eigenschaften wie trockenen Massagen behandelt.

Definition und Beschreibung

Das Kapha-Dosha steht für die Elemente Erde und Wasser. Wie auch Vata oder Pitta kann dieses Dosha im Körper auf natürliche Weise dominieren (Prakrti) oder sich krankhaft ausbreiten (Vikrti).

Kapha als Energieprinzip

Vata Dosha (Bewegung)
Vata ist eines von drei biologischen Grundprinzipien im Ayurveda (Dosha), die den menschlichen Typen bestimmen. Vata ist ein Begriff aus dem Sanskrit und bedeutet sich bewegen.

Das Kapha-Prinzip wird nach dem Ayurveda mit den Eigenschaften fest, ölig, langsam, stabil, kühl und feucht beschrieben. Es bildet mit den zwei anderen Energien Vata und Pitta die individuelle Konstitution des Menschen, kann jedoch über die beiden anderen dominieren.

Wie jedes Dosha hat auch Kapha seinen Sitz in bestimmten Körperbereichen und kann diese dem Ayurveda zufolge beeinflussen. Kapha als Energieprinzip stellt vor allem das Prinzip der Struktur im Körper dar, welches sich auf diverse Bereich auswirken kann.

Die Kapha-Prakrti (Konstitution)

Eine typische Kapha-Konstitution zeichnet sich beispielsweise durch einen beständigen und treuen Charakter aus. Von den drei Doshas ist sie die trägste und häufig an ihrem geduldigen und fürsorglichen Wesen zu erkennen.

Solche Menschen sind häufig ausdauernd und dadurch erfolgreich im Beruf. Ihr Hang zur Trägheit äußerst sich meist auch in einem stabilen und ausgeprägten Körperbau. Sie sind gerne bei der Familie und beschäftigen sich langsam aber geduldig mit ihren Aufgaben.

Funktionen

Atmung
Atmung mit Konzentration

Das Kapha-Dosha steht nach dem Ayurveda für die Stabilität und Festigkeit des Körpers. Es wird in fünf Formen unterteilt, die sich in diversen Bereichen des Körpers befinden und unterschiedliche Funktionen haben.

Seinen Hauptsitz hat Kapha im Magen und dem Atmungstrakt. Es beeinflusst demnach die obere Körperhälfte und reguliert dort die Schleimbildung. Die weiteren Kapha-Formen nehmen zudem Einfluss auf Gelenke, Speichelbildung oder die Befeuchtung der Lunge. (1)

Kapha im Ungleichgewicht

Die Kapha-Konstitution kann aus verschiedenen Gründen aus dem Gleichgewicht geraten. Dies passiert vor allem, wenn Kapha sich ausbreitet und die anderen Doshas verdrängt. Ein Ungleichgewicht kann jedoch auch entstehen, wenn Vata oder Pitta das Kapha verdängen.

Kräuteröl Kapha | Massage-Expert Shop

Nach dem Ayurveda kann sich ein gestörtes Kapha sowohl körperlich wie auch geistig oder seelisch zeigen. Bei Kapha-Typen können sich dann Charakterzüge wie Lethargie, Gleichgültigkeit und Unflexibilität entwickeln. Körperlich sind häufig Erkältungen, träger Stoffwechsel oder Wasser-Ansammlungen möglich. (1)

Kapha behandeln und ausgleichen

Ayurvedamassage
Ayurvedamassage in der Vorbereitung

Ein gestörtes Kapha wird häufig mit Methoden behandelt, die dem Prinzip dieser Bioenergie gegensätzlich sind. Dadurch werden automatisch die anderen zwei Doshas gestärkt. Dabei kommen vor allem anregende, aktive und erwärmende Maßnahmen für Kapha zum Einsatz.

Durch Ernährung

Die Ernährung für Menschen mit Kapha-Dominanz besteht im Ayurveda aus warmen, scharfen, anregenden und leichten Speisen. Für diese Typen ist eine sparsame und nicht zu reichhaltige Ernährung wichtig. Süße, ölige und salzige Speisen können sich hingegen ungünstig auswirken.

Aufgrund der langsamen Verdauung ist der Kapha-Typ anfällig für schwer verdauliche und ölige Lebensmittel. Zudem neigt er zu Übergewicht oder unkontrolliertem Essen. Daher verordnet der Ayurveda bei Bedarf auch Fastentage und weder zu frühes oder zu spätes Essen.

Durch Ayurvedamassage und Therapie

Garshan
Garshan am Rücken

Üblicherweise werden Beschwerden, die von Kapha ausgehen, mit trockenen und anregenden Massagen und Behandlungen gelindert. Massageöle kommen dabei selten oder nur sparsam und verkürzt zum Einsatz.

Kapha reduzierende Massagen sind zum Beispiel:


Quellenverzeichnis

  1. Neuhäusser, Natalie (2006): Ayurvedische Massagen – Handbuch der Öl- und Massageanwendungen des Ayurveda, Lumière Verlag, Waiblingen, S. 28ff.
MZ

Autor:

Ähnliche Beiträge

Stelzen: Stangen zur erhöhten Fortbewegung

Als Stelzen werden Stangen ähnliche Geräte bezeichnet, die zur Fortbewegung dienen. Das Laufen auf Stelzen erfordert Gleichgewichtssinn und kann in der Therapie vielfältig genutzt werden. …

Torf: Organische Substanz aus Mooren

Als Torf wird eine organische Substanz aus feuchten Moorgebieten bezeichnet. Es entsteht beim Zersetzungsprozess von Pflanzenteilen unter Sauerstoffmangel. Torf wird manchmal auch Moor genannt. Torf …