Suspension Training: Körperübungen mit Seilen

Suspension Training
Suspension Training mit Schlingen

Als Suspension Training werden verschiedene Körperübungen in Sport und Therapie bezeichnet, welche mit einer Seilkonstruktion die Körperkraft und -balance beanspruchen.

Die Trainingsmethode ist auch als Schlingentraining oder Sling Training bekannt und kann für ein funktionelles Training genutzt werden.

Die Bezeichnung Suspension kommt vom lateinischen „suspendere“ und bedeutet soviel wie „aufhängen“. Für die Übungen werden Schlingentrainer genutzt, welche zum Festhalten auf einer einstellbaren Höhe dienen oder Körperbereiche anheben können. Diese Geräte werden an einer Tür oder Decke aufgehängt – daher der Name.

Schlingentrainer | Mein-Therapiebedarf Shop

Beim Suspension Training werden ganze Muskelgruppen beansprucht, welche für Anspannung und Gleichgewicht des Körpers bei den Übungen sorgen. Somit können etwa Muskelschwäche oder Störungen am Bewegungsapparat in der Physiotherapie behandelt werden.

Definition und Abgrenzung

Schlingentisch
Schlingentisch mit Schlaufen

Das Suspension Training ist eine Übungsmethode, welche den gesamten Körper trainieren kann und vor allem durch Körperanspannung und Balance funktioniert. Das Training ist vor allem beim Sport und der Therapie bekannt.

Das Suspension Training zeichnet sich dadurch aus, dass Körperteile oder der ganze Körper in breite Schlingen gehängt und angehoben werden. Bei der Übung mit Schlingentrainern wird zumeist nur mit dem eigenen Körpergewicht als Gewichtswiderstand gearbeitet. Der Schwierigkeitsgrad hängt vom also vom eigenen Gewicht aber auch vom Abstand des Trainierenden vom Gerät ab.

Zu unterscheiden ist das Suspension Training von der Schlingentherapie, welche auf ähnliche Weise funktioniert. Das Training ist häufig jedoch mit intensiver und ganzkörperlicher Muskelarbeit und Kraftaufwand verbunden.

Bei der Schlingentherapie liegt oder sitzt der Patient für gewöhnlich auf einer Therapieliege und die Körperbereiche werden nach Notwendigkeit durch einen Schlingentisch angehoben und dadurch ebenfalls stimuliert.

In der Therapie sind allerdings auch Schlingentrainer bekannt. Während die Trainer für aktive Übungen mit eigenem Kraftaufwand genutzt werden, dienen die Schlingentische eher passiven Übungen und der Beweglichkeit. Daher nutzt das Training auch die Sling Trainer.

Nutzen und Verwendung des Suspension Training

Körperstabilität
Körperstabilität beim Training

Das Suspension Training kommt vor allem im Sportbereich zum Einsatz und dient dort der Kräftigung der gesamten Muskulatur. In der Therapie kann es teilweise auch genutzt werden, wenn die Patienten die nötige Fitness aufweisen.

In der Regel bieten die Übungen mit Schlingen ein propriozeptives Training. Damit der Körper sich selbst ständig im Gleichgewicht hält, werden auch die tiefliegenden Muskelgruppen angespannt.

Durch das Suspension Training kann vor allem der Bewegungsapparat insgesamt gestützt werden, was durch eine Entlastung der Gelenke und mehr Körperstabilität ermöglicht werden kann.

Für das Suspension Training wird diverses Zubehör benötigt. Das wichtigste Hilfsmittel ist der Schlingentrainer. Zudem sind Vorrichtung für eine erhöhte Befestigung nötig.

Schlingentrainer | Mein-Therapiebedarf Shop

Der Schlingentrainer ist das entscheidende Utensil, welches dem Körper während der Übungen überhaupt die nötige Bewegungsfreiheit und gleichzeitig keine (vollständige) Stabilisierung gewährleistet.

Üblicherweise besteht der Schlingentrainer aus zwei Seilen, welche durch einen Karabinerhaken in hoher Position aufgehängt werden. Die Seile können auch mit einer Umlenkrolle verbunden sein, was höhere Anforderungen an den Trainierenden stellt, da das Gerät noch instabiler wird.

An den Enden der Seile befinden sich breite Schlingen oder auch Griffe. Einige Schlingentrainer (z. B. von superSling von physioLoop) können auch mit Zubehör wie etwa Gewichten kombiniert werden.

MZ

Autor:

Ähnliche Beiträge